Der Buchsbaumzünsler

Er ist wieder aktiv, der Buchsbaumzünsler. Der Winter war für den aus Asien stammenden Schädling kein Problem, er hätte auch stärkere Minusgrade überlebt, wie die Jahre zuvor gezeigt hatten. Jetzt Anfang April fressen sich die kleinen Raupen bei warmem Wetter von Blatt zu Blatt. In ein paar Wochen werden sie sich verpuppen und zum Falter entwickeln. Die Falter fliegen nachts und leben nur ein paar Tage, bevor der Zyklus von neuem beginnt.

In den südlichsten Bereichen ist der Zünsler im Herbst 2019 aufgetaucht und damit im ganzen Landkreis Traunstein verbreitet. Wer seine Buchs jetzt durchsucht wird fündig werden. Es bleiben derzeit an Möglichkeiten:

  • Bekämpfen: am besten mit nützlichen Bakterien (Bacillus thuringiensis = B.t.) tropfnass sprühen (bio- und Hausgarten-zugelassen; verschiedene Hersteller)
  • Hoffen: Vögel und Wespen haben verstärkt begonnen, den Buchs auf Raupen abzusuchen. In manchen Gärt hilft das, in anderen leider gar nicht.
  • Ersetzen: Wenn der Buchs sehr stark geschädigt ist, wird er zwar wieder austreiben, aber der Zünsler ist sofort zur Stelle. Es bleibt der Ersatz des Buchses durch andere Pflanzen.

Infos zur Biologie, der Vorbeugung, Behandlungs-möglichkeiten und Buchs-Ersatz-Pflanzen finden Sie in unserem Merkblatt:

MERKBLATT Buchsbaumzünsler