Der Buchsbaumzünsler hat den Landkreis fest im Griff 

Erstmals aufgetreten ist der aus Ostasien stammende Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) im Landkreis Traunstein etwa 2014 in Fridolfing. Seitdem breitet er sich im Nordwesten und in der Mitte des Landkreises fortwährend aus. Auch im Süden bei Übersee gibt es erste Exemplare.

Die Larven des nachtaktiven Falters fressen den Buchs von innen nach außen, erst die Blätter, dann die Rinde von den Zweigen. Sind Schäden außen sichtbar, ist es oft schon zu spät für eine Behandlung. Aktive Suche nach dem Schädling ist anzuraten.

Wenn Sie mehr über das Schadbild, Biologie, vorbeugende Maßnahmen, Bekämpfung und Alternativen wissen wollen, dann klicken Sie hier oder auf das Foto.

 

Rückblick auf Veranstaltungen 2019
 
Jubiläumslinde 100 Jahre Kreisfachberatung in Bayern am 30.07.2019



Dieses Jahr feiern die bayerischen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege „100 Jahre Dienst an den Menschen und im Einsatz für Kultur und Natur“. In Erinnerung an diese Jubiläum wurde am 30. Juli 2019 in Tacherting eine Silberlinde gepflanzt durch (Foto v.r.n.l.) Landrat Siegfried Walch, Tachertings Bürgermeister Johann Hellmeier, Kreisfachberater Markus Breier (seit 2016), Kreisverbandsvorsitzender Florian Seestaller, Kreisfachberater Georg Unterhauser (tätig von 1978-2016) und der Tachertinger Gartenbauvereinsvorsitzende Karl-Heinz Lutsch.
Die Kreisfachberater haben traditionell eine enge Verbindung zum Kreisverband, sind sie doch aus den überörtlich beratenden Obstbaumwarten entstanden. Die Themen haben sich im Laufe der Zeit gewandelt und gehen heute weit über den ursprünglichen Obstbau hinaus – von Blumenschmuck und Blumen-wiesen über Gemüseanbau und Eigenverwertung bis zur Pflege alter Bäume und der neuen bayernweiten Naturgartenzertifizierung.
Die vom Landkreis gespendete Jubiläums-Silberlinde hat neben der insektenfreundlichen Blüten eine besondere Bedeutung als zukunftsfähige Baumart in Zeiten des Klimawandels. Sie ist hitzetolerant und wird zukünftigen Generationen kühlenden Schatten spenden.

 

Zum Tod von Reimund Richly, der am 18. Juli 2019 im Alter von 89 Jahren verstorben ist.

 

Sommerschnittkurs am 8. Juli 2019

Gut 50 Obstinteressierte kamen nach Lampertsham zum Sommerschnittkurs beim Obst. Kreisfachberater Markus Breier begrüßte im Namen von Kreisfachberatung und Kreisverband und führte durch den abwechslungsreichen Kurs. Hans Gschirr präsentierte seinen umfangreichen Obstgarten und demonstrierte die Schnitttechniken. Themen waren: Sommerriss, Spalierschnitt bei Birne, Apfel, Aprikose, Pfirsich und Sauerkirsche, die Tafeltrauben-Erziehung, die Pflege alter Kirschbäume und die Sortenwahl. Auch Düngung, Krankheiten und Schädlinge wurden angesprochen. Alt-Fachberater Georg Unterhauser zeigte sein Repertoire historischer und aktueller Wühlmausfallen und ging auf die Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle ein. Zum Abschluss reichten Rosa und Hans Gschirr eigenes Obst zur Stärkung.

Fotoimpressionen vom Sommerschnittkurs

 

Wurzelkinderbande am 30.6.2019 in Wassertrüdingen

Einen schönen Tag erlebten kürzlich die Jugendlichen der Wurzelkinderbande des Gartenbauvereins Altenmarkt/Rabenden. Nachdem sie letztes Jahr als Sieger des vom Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege durchgeführten Wettbewerbes „Streuobst-Vielfalt: Beiß rein!“ im Landkreis Traunstein hervorgingen, durften sie kürzlich zur Abschlussveranstaltung der Aktion nach Wassertrüdingen fahren, die auf der in diesem Jahr dort stattfindenden kleinen Landesgartenschau stattfand. Dort wurden sie von einigen Mitarbeitern des Verbandes auf der Streuobstwiese am Klingenweiherpark begrüßt. Auch ein Willkommensbild mit einem Stelzengeher wurde umgehend angefertigt. Beim anschließenden Rundgang erkundeten sie das Gelände, schauten am Informationspunkt für Frösche vorbei, erkundeten das „Bett im Kornfeld“ und tobten sich an den verschiedensten Spielplätzen aus, die auf dem Gelände vorhanden waren. Den Nachmittag verbrachten sie dann auf dem Wörnitzpark, denn dort unterhielt der Wettbewerbspate DONNIKL die aus ganz Bayern angereisten Siegergruppen. Das heiße Wetter lockte viele Besucher in die schattigeren Bereiche, aber auch dort war es interessant. Wohlbehalten kehrte man am Abend wieder zurück, aber die stimmungsvollen Eindrücke werden alle noch lange in Erinnerung behalten.

 

Lehr- und Informationsfahrt "Südbaden und Elsass" vom 30.5. - 2.6.2019

48 Aktive der Gartenbauvereine und des Kreisverbands nahmen an der diesjährigen Lehr- und Informationsfahrt „Südbaden und Elsaß“ vom 30.05.-02.06 teil. Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen besichtigten die Gartler unter Reiseleitung von Kreisfachberater Markus Breier auf französischer Seite den „Jardin de Marguerite“ in Plobsheim (außergewöhnliche Gehölze und Stauden in feiner Zusammenstellung), den „Jardin de Berchigranges“ in den Vogesen (vielfältige Gartenbereiche, naturnah eingebettet im feuchten Mittelgebirgsklima) sowie die Stadt Colmar (Fachwerkhäuser, Blumenschmuck). Auf deutscher Seite standen auf dem Programm das „Landhaus Ettenbühl“ (Landschafts- und Themengärten im englischen Stil), ein Demeter-Bio-Weingut und die „Gärtnerei Ewald Hügin“ (trockenverträgliche Stauden, außergewöhnliche Einjährige und ungewohnte Pflanzkombinationen). Riegel am Kaiserstuhl war Startpunkt für die Tagesetappen und beeindruckte allabendlich mit einer großen Schar Störche. Über Meersburg am Bodensee und mit vielen neuen Pflanzen im Gepäck endete die Fahrt wieder in Traunstein.

Fotoimpressionen von der Lehrfahrt- und Informationsfahrt

Das Gruppenbild ist im geschützten Bereich zum Download vorhanden.
 

 
Silberlinden-Pflanzung zum 125-jährigen Bestehen des Landesverbandes

Am Sonntag, 19. Mai, wurde am Hilgerhof bei Pittenhart die Pflanzung der Jubiläumslinde „125 Jahre Bayerischer Landesverband für Gartenbau und Landespflege“ gefeiert. Neben der neuen Linde neben dem Bienenlehrstand betonte Kreisvorsitzender Florian Seestaller den hohen Wert von Bäumen für die Natur, Bezirksvorsitzender Michael Luckas zeigte den Wert für die nächste Generation und Kreisfachberater Markus Breier erläuterte die Bienen- und Klimatauglichkeit der Silberlinde. Josef Reithmeier dankte als Imker-Vorsitzender und Bürgermeister für den Jubiläumsbaum und versprach beste Pflege. Zahlreiche Gäste, darunter der Gartenbauverein Pittenhart und die Imker feierten die Pflanzung gemeinsam.

Silberlinde als Nektarquelle
Hartnäckig hält sich seit den 1970er Jahren das Gerücht, Silberlinden seien für den Tod von darunter liegenden Bienen und Hummeln verantwortlich, was längst widerlegt ist. Der Nektar enthält keine giftigen Zucker! Die Ursache für unter der Linde liegende Blütenbesucher ist, dass wegen des im Umkreis geringen Nektarangebots sehr viele Insekten zu spät blühenden Silberlinde fliegen, dort schon geschwächt ankommen und wegen der großen Konkurrenz beim Sammeln weitere Energie verbrauchen. Die Silberlinde ist schlichtweg extrem gut besucht. Durch ein reiches Blütenangebot im Umkreis wird diese Konkurrenz entschärft, was am Hilgerhof durch den nebenliegenden Schaugarten der Fall ist. Von allen Linden hat die Silberlinde den höchsten Honigertrag.

Fotoimpressionen von der Pflanzung des Jubiläumsbaumes
 

Altvorstände und ausgeschiedene Verbandsmitglieder am 18.5.2019 verabschiedet

Geschäftsführer Markus Breier, Christa Osenstätter, Petra Koll, Hermine Ridders, Gerhard Doman, Theresia Janßen-Stalleicher, Barbara Jamnik, Johanna Schneckenpointner, Alois Wimmer, Anni Helminger, Waltraud Mader, Maria Lippacher, Marko Friedrich, Resi Gilg, Michael Luckas, Kreisvorsitzender Florian Seestaller.

Es ist beim Kreisverband Traunstein ein guter alter Brauch, nach Wahlveränderungen nicht einfach „sang- und klanglos“ auseinander zugehen, sondern sich mit den ehemaligen Vereinsvorsitzenden und den ausgeschiedenen Mitgliedern der Verbandsleitung bei einem abendlichen Abschlussessen, gemeinsam mit der Kreisvorstandschaft, gemütlich zusammen zu setzen und die vergangenen Jahre noch einmal Revue passieren zu lassen. 
Kreisvorsitzender Florian Seestaller konnte dazu im Gasthaus „Michlwirt“ in Palling am 18. Mai, acht ehemalige Vereinsvorsitzende und sieben Mitglieder der Verbandsleitung, die ihr Ehrenamt abgegeben haben, begrüßen. In Anerkennung der besonderen und langjährigen Verdienste in den Gartenbauvereinen wie auch in der Kreisverbandsleitung, so Kreisvorsitzender Florian Seestaller, wurden die Altvorstände und die ausgeschiedenen Mitglieder der Verbandsleitung bei der Kreisversammlung in Palling  mit der höchsten Auszeichnung des Kreisverbandes, dem „Kreisverbandskrug“ geehrt. 
Für die ehrenamtliche Tätigkeit und das langjährige Engagement bedankte sich Kreisvorsitzender Florian Seestaller bei folgenden ausgeschiedenen Vorsitzenden: Christa Osenstätter, Nußdorf (17 Jahre), Waltraud Mader, Ruhpolding, (12),  Petra Koll, Tittmoning (12),
Maria Lippacher, Freutsmoos, (8), Theresia Janßen-Stalleicher, Kienberg (3), Hermine Ridders, Übersee (1), Marko Friedrich, Emertsham (5), Gerhard Domann, Waging (28) und bei folgenden ausgeschiedenen Mitgliedern der Kreisverbandsleitung: Resi Gilg (24 Jahre), Johanna Schneckenpointner (16), Petra Koll (12), Barbara Jamnik (12), Anni Helminger (10), Alois Wimmer, Erlstätt (20), und Michael Luckas (12).

Für die Zukunft wünschte Kreisvorsitzender Seestaller allen beste Gesundheit und „bleiben sie den Gartenbauvereinen und dem Kreisverband  weiterhin in Treue verbunden“.

 

Vorständeseminar am Montag, 13. Mai

Zum Vorständeseminar für neue und erfahrene Vereinsvorstände und Aktive der Vereinsleitungen begrüßte Kreisvorsitzender Florian Seestaller 58 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Gasthaus Oberwirt in Otting. Unter Anleitung von Michael Luckas wurden in kleinen Arbeitsgruppen die Themen „Durchführung einer Versammlung“, „Öffentlichkeitsarbeit“ und „Merkmale eines attraktiven Vereins“ erarbeitet und vorgestellt. Impulsreferate zu Ehrungen und Pressearbeit von Georg Unterhauser, Ehrenamtskarte und Führungszeugnis von Florian Seestaller sowie Hilfsmittel und Quellen von Michael Luckas, ergänzten den informativen Abend. In der abschließenden Fragerunde standen neben den Referenten auch Geschäftsführer Markus Breier Rede und Antwort.

 Fotoimpressionen vom Vorständeseminar
 

Veredelungskurs am Montag, 15. April 2019

Der neue Kreisvorsitzende Florian Seestaller begrüßte 50 Obstinteressierte zum traditionellen Veredelungskurs in Palling. Auf dem Programm standen: Einfaches und Verbessertes Rindenpfropfen, Tittelpfropfen, Wenk´sches Rindenpfropfen und die Kopulation mit Gegenzunge. Vorgeführt wurde die Chip-Veredelung. In Theorie und Praxis führte Kreisfachberater Markus Breier durch den dreistündigen Kurs. Tatkräftig unterstützten Hans Gschirr und Alois Irlacher (Palling), Alois Wimmer (Erlstätt), Gottfried Hopf (Inzell), Hans Seehuber und Georg Unterhauser (Otting), Josef Mörwald (Altenmarkt) und Richard Bals (Waldhausen).

Fotoimpressionen vom Veredelungskurs

Pressebericht Trostberger Tagblatt u. Südostbayerische Rundschau

 

Kreisfrühjahrsversammlung mit Neuwahlen am Freitag, 12. April 2019

Markus Breier, Michael Luckas, Resi Gilg, Florian Seestaller, Sepp Mörwald

Die Neuwahlen im Kreisverband Traunstein standen im Zentrum der diesjährigen Frühjahrsversammlung am 12. April in Palling. Leidenschaft, Freude und Begeisterung an die nächste Generation weitergeben, das wünschte der scheidende Kreisvorsitzende Michael Luckas. Er trat satzungsgemäß nach drei Perioden, also 12 Jahren nicht mehr an, bleibt aber als Bezirksvorsitzender dem Kreisverband verbunden.
Gruß- und Dankesworte hielten die Ehrengäste Josef Reithmeier (Kreis- und Bezirksvorsitzender des Verbandes Bayerischer Imker), Anderl Schmölz (Zweiter Kreisvorsitzender Berchtesgaden) und Berchtesgadens Noch-Kreisfachberater Markus Putzhammer. Den Kassenbericht trug Georg Unterhauser anschaulich vor und verdeutlichte, dass der Großteil der Ausgaben unmittelbar den Ortsvereinen zugute komme.  Die Kassenprüfer Hans Bernauer und Hans Wastlhuber bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Den vierjährigen Bilderrückblick auf die vielen Kurse und Veranstaltungen hielten Georg Unterhauser und Markus Breier. Über die Aktivitäten der Jugend berichtete in Bildern Maria Zehentner. Neuer Kreisvorsitzender Florian Seestaller berichtete von der großen „Gartler-Befragung“ im letzten Jahr, stellte mögliche Aktivitäten vor und beschloss die Versammmlung mit der Freude über die neue Aufgabe.

Die neue Vorstandschaft sind: 1. Kreisvorsitzender Florian Seestaller aus Inzell (NEU), 2. Kreisvorsitzender Josef Mörwald aus Altenmarkt, 3. Kreisvorsitzende Rita Schreiner aus Grassau (NEU), Kassier Georg Unterhauser aus Otting, Protokollführerin Theresa Janßen-Stalleicher aus Kienberg (NEU), Geschäftsführer Kreisfachberater Markus Breier, Jugendbeauftragte Maria Zehentner aus Petting, Beirätin Birgit Furtner aus Obing und Beirat Gottfried Hopf aus Inzell. Die Kassenprüfer Hans Bernauer aus Engelsberg und Hans Wastlhuber aus Trostberg wurden wieder bestätigt. 

Ausgeschieden aus der Kreis-Vorstandschaft sind: Michael Luckas aus Petting, Resi Gilg aus Altenmarkt, Anni Helminger aus Taching, Barbara Jamnik aus Traunstein, Petra Koll aus Tittmoning, Johanna Schneckenpointner aus Tengling, Richard Bals aus Waldhausen und Alois Wimmer aus Erlstätt. Sie wurden mit dem Ehrenkrug des Kreisverbandes verabschiedet.

Ebenfalls verabschiedet und mit dem Ehrenkrug des Kreisverbandes ausgezeichnet wurden die ausgeschiedenen Vereinsvorsitzenden Maria Lippacher (Freutsmoos), Gerhard Wimmer (Grabenstätt), Theresa Janßen-Stalleicher (Kienberg), Angelika Kraller (Pietling), Petra Koll (Tittmoning), Hermine Ridders (Übersee), Sonja Lindner (Unterwössen) und Gerhard Domann (Waging).

Deren Nachfolger wurden mit Blumen begrüßt: Petra Kindsmüller (Freutsmoos), Renate Lohr (Grabenstätt), Heidrun Zeller (Kienberg), Christine Brüderl (Pietling), Andreas Korte (Ruhpolding), Martha Jäger (Tittmoning), Hans Thullner (Übersee), Hermann Minisii (Unterwössen) und Annemarie Geierstanger (Waging).

Fotoimpressionen von der Kreisversammlung


Pressebericht Traunsteiner Tagblatt
Pressebericht Trostberger Tagblatt und Südostbayerische Rundschau
 

Prämierung im Jugend-Streuobstwettbewerb "Streuobst-Vielfalt beiß rein!", 12.4.19

Im Rahmen der Kreisfrühjahrsversammlung fand die Ehrung im ersten bayernweiten Jugendwettbewerb „Streuobst-Vielfalt, Beiß rein!“ statt. Zehn Ortsvereine beteiligten sich im vergangenen Jahr mit verschiedenen Beiträgen und stellten je einen Abschlussbericht zur Bewertung zusammen. Als Dank und Anerkennung überreichte der Kreisverband je einen Gutschein über 50,-€ und der Bezirksverband je eine Apfelschälmaschine sowie den drei Erstplatzierten die Hauptpreise des Landesverbandes. Die Sieger sind: 1. Platz Altenmarkt (große Obstpresse), 2. Platz Inzell-Hammer-Weißbach (kleine Obstpresse), 3. Platz Grabenstätt (Dörrapparat). Die weiteren Teilnehmer waren (alphabetisch): Chieming, Erlstätt, Kay-Asten, Kirchanschöring, Marquartstein, Surberg, Waldhausen. Die Jugendbeauftragte Maria Zehentner und Alt-Kreisvorstand Michael Luckas dankten allen Teilnehmern für ihr Engagement. 

Fotoimpressionen von der Prämierung

 

Fachseminar "Boden-Erden-Dünger" am 6. April 2019

Erstmalig fand das Garten-Fachseminar Boden-Erden-Dünger von Kreisverband und Kreisfachberatung statt. Zweiter Kreisvorsitzender Josef Mörwald begrüßte gut 20 Teilnehmer und versprach, dass dem Boden sprichwörtlich auf den Grund gegangen werde. Fingerprobe, Förderung des Bodenlebens, wichtige Pflanzennährstoffe, Bodenuntersuchung und die fachgerechte Düngung bildeten die Grundlage. Höhepunkt war das Mischen verschiedener Erden aus torffreien Grundstoffen. Kreisfachberater Markus Breier hatte verschiedenste Zutaten dabei und gab Grundrezepte mit auf den Weg. Kreisvorsitzender Michael Luckas dankte allen Beteiligten.

Fotoimpressionen vom Fachseminar

 

Jugendleitertreffen am 4. April in Grabenstätt

Eng versammelt saßen die 27 Jugendleiter und Interessierte im Grabenstätter „Chiemseebräu“ zur halbjährlichen Versammlung. Die Kreis-Jugendbeauftragte Maria Zehentner freute sich über das große Interesse. Annelies Stefanutti-Bscheidl und Christine Kopatschek-Ollenik stellten als Gastgeberinnen ihre Jugendgruppen vor: „Die Grabenstätter Blumen“, „Die frechen Adler“ und „Die genialen Gärtner“. Doreen Maierhofer stelle in „Die Samenwerkstatt“ vor, wie man Kindern die Themen Aussaat, Wachstum und Samengewinnung näher bringt. Wie sind Samen aufgebaut, wie kommt es, dass sie keimen und wachsen? Viele Samenarten in Döschen konnten betrachtet werden, besonders kindergeeignete wurden besprochen und Tipps für die Aussaat gegeben. Und was kann man mit den Früchten und Samen noch anfangen, außer sie zu verputzen? Vom Gemüseschnitzen bis zum Traumfänger gab es viele Anregungen und Tipps. Das Basteln von Samenbildern wurde angesprochen. Bei der anschließenden Verlosung dreier Bücher für die Jugendarbeit im Verein gewannen: die Jugendleiter der Vereine Grabenstätt (3. Preis), Traunwalchen (2. Preis) und Fridolfing (1. Preis). Maria Zehentner bedankte sich am Schluss mit Blumen bei den drei Referentinnen, bevor sich die Teilnehmerinnen am Büchertisch, den Bastelvorschlägen und den üppig dekorierten Tischen Ideen holen konnten.

Die Basteltipps sind im Geschützten Bereich hinterlegt.

Fotoimpressionen vom Jugendleitertreffen

 

4-Tages-Obstgehölz-Schnittkurs vom 11. bis 14. März 2019

Trotz schlechter Wetterprognosen bestand auch dieses Jahr wieder reges Interesse am 4-Tages-Schnittkurs vom 11. bis 14. März in Palling. Kreisvorsitzender Michael Luckas wünschte zu Beginn viel Freude und Erfolg. In Theorie und Praxis führte Kreisfachberater Markus Breier mit fachkundiger Unterstützung durch Hans Gschirr (Palling), Hans Seehuber und Georg Unterhauser (Otting), Alois Wimmer (Erlstätt), Sepp Mörwald (Altenmarkt) und Gottfried Hopf (Inzell) durch den Kurs. Das Schneiden an jungen und alten Obst-bäumen bildete den praktischen Schwerpunkt. Der Besuch beim Obsthof Blank im Molbaum rundete das umfangreiche Programm ab.

Fotoimpressionen vom Schnittkurs

Gruppenbild zum Download (5 MP)
 

Infoabend zur Erläuterung der Bodenprobenergebnisse am 7. März

Die Besprechung der Bodenprobenergebnisse fand am Donnerstag, den 07. März beim Michlwirt in Palling statt. Zweiter Kreisvorsitzender Josef Mörwald begrüßte die interessierten Gartler und freute sich, dass über 540 Bodenproben bei der Gemeinschaftsaktion von Kreisverband und Gartenbauvereinen zusammen gekommen waren. Kreisfachberater Markus Breier erläuterte den Wert der Nährstoffe für Pflanzen sowie Überschuss- und Mangelsymptome. Die Erläuterung der Labor-Ergebnisse sowie die Düngeempfehlungen bildeten mit vielen Fragen den Schwerpunkt des Abends. Mit Wissen gestärkt kann nun die fachgerechte und umweltschonende Düngung umgesetzt werden.

Fotoimpressionen vom Info-Abend
 

Traunsteiner Gartentag am 20. Februar 2019

Der traditionelle Start in die Gartensaison bildete auch heuer wieder der Traunsteiner Gartentag am 20. Februar in Palling. Kreisvorsitzender Michael Luckas begrüßte weit über 300 Besucher im restlos besetzten Michlwirt-Saal. Der Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege, Markus Breier, sprach in „Es war einmal der Buchs“ über Buchsbaumzünsler und Buchsersatz-Pflanzen. Dr. Reinhard Witt zeigte in „Retten Naturgärtner Tiere?“ den Wert naturnaher Gärten für den Artenschutz, Christian Kreß entführte mit „Neuen, tollen, russischen Phloxsorten“ in ungeahnte Farbwelten und Alois Schrögmeier machte fachlich fundiert Lust auf „Gemüseanbau im Hausgarten“. Die stimmungsvolle Saaldekoration zauberten – gekonnt und mit viel Liebe zum Detail – die Damen der Kreisverbandsvorstandschaft. Und während der Pausen waren die Merkblätter und zahllosen Fachbücher der Anziehungspunkt für alle Besucher.

Fotoimpressionen vom Gartentag

Presseveröffentlichung im Traunsteiner Tagblatt
Presseveröffentlichung im Trostberger Tagblatt und Südostbayerischen Rundschau