Naturgärtner haben ein Herz für die Vielfalt

Wo Natur im Garten ist, dort fühlen wir uns wohl. Der Garten ist für uns Ort der Erholung und Entschleunigung. Viel mehr noch, er bietet wunderbaren Erlebnisraum für das Wachsen und Gedeihen von Pflanzen, für das Begreifen von Naturzusammenhängen und Stoffkreisläufen. Im Garten leben wir nach dem Rhythmus der Jahreszeiten und mit den Lebensgesetzen der Natur. Dort können wir uns als Erwachsene wörtlich und übertragen „erden“. Für Kinder ist der Garten Entdeckungsland und Schule fürs Leben.

Im Garten tobt das Leben!

Ein Naturgarten ist in besonderer Weise auch Lebensraum und Heimat für viele Pflanzen und Tiere. Die Erhaltung und Förderung derer im eigenen Garten ist von unschätzbarer Bedeutung, denn sie alle gehören zum feinen Gleichgewicht des Miteinanders in der Natur.

Im Naturgarten verbindet sich eine lebendige Vielfalt von Lebensräumen, eine bunte Mischung vom Bauerngarten bis zur Blumenwiese, vom Trockenbiotop bis zum Gartenteich, vom Nutzgarten bis zum Totholzhaufen. Hier blühen Wild- und Zierpflanzen, bauen Vögel ihre Nester und finden Schmetterlinge und Bienen einen reich gedeckten Blütentisch. Wir ernten Obst und Gemüse und verwöhnen so unseren Gaumen mit besten Lebensmitteln. Am und im Wasser ist viel zu entdecken, lassen sich Libellen beobachten und erblühen bunte Seerosen. Igel verstecken sich im Laub und suchen nachts nach Käfern, Schnecken und anderem Getier.
Wir selbst sind eingeladen, diese Vielfalt zu entdecken. Plätze zum Sitzen und Genießen, zum Träumen und Entspannen sollten nicht fehlen. Für alle ist Platz im Garten und alle leben mit- und voneinander.

Gegen die Natur hieße ständig kämpfen

Auch ein Naturgarten will gepflegt sein. Es heißt nicht, der Wildnis freien Lauf zu lassen, sondern meint das bewusste Gestalten und Wirtschaften im Einklang mit der Natur. Ziel sollte ein stabiles ökologisches Gleichgewicht der gärtnerischen Pflege sein – nicht zu viel und nicht zu wenig. Dies ist leicht, wenn wir von den natürlichen Lebenskreisläufen lernen, Nützlinge fördern, Mischkultur und Fruchtfolge umsetzen, Kompost als Gold des Gartens begreifen, den Boden pflegen und Regenwasser sinnvoll nutzen.
Zeigen Sie Freunden und Bekannten mit Stolz ihren Einsatz für Natur und Vielfalt im Garten. Teilen Sie ihre Beobachtungen, Erfahrungen und Glücksmomente.

Die Kriterien von „Naturgarten – Bayern blüht“ können als Leitfaden und Orientierung zur Anlage und Bewirtschaftung eines naturnahen Gartens dienen. Zeigen Sie, wie einfach es ist, mit der Natur zu gärtnern. Die Auszeichnung mit der Gartenplakette würdigt Ihr wertvolles Engagement. 

Hier geht es zur Auszeichnung